Leben & Schreiben

Tobias Elsäßer

Lieber Besucher!

Wenn mich jemand fragt, welchen Beruf ich ausübe, fällt es mir schwer, eine eindeutige Antwort zu geben. Ich fühle mich ein wenig wie ein Gemischtwarenladen, in dem es Musik, Bücher und jede Menge Träume zu kaufen gibt.

Ich hab‘ schon einiges ausprobiert und werde auch in Zukunft Ausschau nach Projekten halten, die mir Spaß machen, meinen Horizont erweitern oder einfach nur zu einer neuen Station in meinem Leben werden. Frei nach dem Motto „Trial and Error“. Denn von Theorie halte ich nicht viel. Das Leben lässt sich in meinen Augen sowieso nicht planen.

Die einzigen Dinge, die ich als konstant bezeichnen kann, sind die Musik und das Schreiben und meine Freunde.

Polaroid_Vita

Steckbrief

Tobias Elsäßer, geboren 1973, arbeitet als freier Journalist, Autor und Gesangslehrer. Darüber hinaus leitet er Schreibwerkstätten und Songwriter-Workshops für Jugendliche und schreibt Drehbücher. Mit seinem Roman ›Abspringen‹ gewann er 2010 das Kranichsteiner Literaturstipendium vom Deutschen Literaturfonds und dem Arbeitskreis für Jugendliteratur. Sein Roman ›Für niemand‹ stand u. a. auf der Auswahlliste »Die besten 7 Bücher für junge Leser«.

Notepaper-Trivia

Hobbys / Interessen

Sport (Fußball, Rollerbladen, Joggen, Tennis)

Das ist mir wichtig

Das zu tun, was mir Spaß macht

Das ist mir unwichtig

Geld und Autos


Ausbildung / Wichtige Stationen

  • Hauptrolle im Kindermusical „Max und Moritz“ 1985
  • Sänger der Band Chase the Bird 1992 – 1995
  • Abitur 1993
  • Gesangsausbildung (Klassik bei Peter Amadeus Schneider, Jazz und Pop bei Dalila Kretschmer)
  • Kaufmännische Ausbildung 1994 – 1996
  • Mitglied der Boyband Yell 4 You (Sony Music) 1996 – 1998
  • Moderation und Volontariat beim Fernsehsender B.TV 1998/1999
  • Plattenvertrag 1998 bei EMI Electrola / Live-Auftritte
  • Freier Journalist bei Sat 1 Nachrichten / B.TV / Evangelischer Rundfunk / Schlaglicht / Bietigheimer Zeitung / Jugendmagazin JO ab 1999
  • Entwicklung und Produktion der Jugend-Computer-TV-Sendung „Megabyte“ 2000
  • Gesangsdozent der Schule für Popgesang „Go Vocal“ in Stuttgart 2000 – 2002
  • Entwicklung und Veröffentlichung der Gesangssoftware „Popvoice“ (Sony Music) 2002 / 200
  • Veröffentlichung des in Teilen autobiografischen Romans „Die Boygroup“ beim Arena-Verlag 2004
  • Schul- und öffentliche Lesungen seit 2004 (u. a. Eröffnung des Hamburger Bücherherbstes, HEW Lesetage Hamburg, Bücherfrühling Bielefeld, Baden-Württenbergische Literaturtage Karlsruhe)
  • 2005 Drehbuchförderung des Bayrischen Film- und Fernsehfonds für die Adaption des Romans „Die Boygroup“
  • 2006 Dozent beim Projekt „Deutsch geht gut“ an den Bietigheimer Haupt- und Realschulen
  • 2007 Veröffentlichung meines zweiten Romans „Ab ins Paradies“ bei Sauerländer
  • 2007 Dozent am „Jungen Literaturhaus Köln“
  • 2008 Veröffentlichung meines dritten Romans „Vielleicht Amerika“ bei Sauerländer