Vielleicht Amerika

Erscheinungsjahr: 2008 | Verlag: FISCHER Sauerländer | Seiten: 160

Julies Vater war ein bekannter Sänger. Noch heute legen ihm treue Fans Blumen aufs Grab. Viel mehr weiß sie jedoch nicht über ihn, weil ihre Mutter schweigt. Sein musikalisches Talent, so viel steht fest, hat Julie geerbt. Heimlich nimmt sie Gesangsstunden bei Nils, einem älteren Mitschüler, für den sie mehr als nur Freundschaft empfindet. Und sie stellt Nachforschungen an. In einem unscheinbaren Koffer findet sie den Schlüssel zur schmerzvollen Vergangenheit ihrer Familie.

ab 14 Jahren


Pressestimmen

…erstaunlich echt, ohne Klischees und pädagogischen Zeigefinger.

Leipziger Volkszeitung

Tobias Elsäßer hat eine große Begabung darin, seinem jungen Publikum sprachlich zu entsprechen, ohne sich einem irgendwie gearteten Jugendslang anzubiedern. Die Beschreibung der jugendlichen Lebenswelt wirkt authentisch.

Stuttgarter Zeitung

Der Soundtrack des Erwachsenwerdens und eine ganz andere Geschichte als „Deutschland sucht den Superstar“, einfühlsam erzählt.

DPA


Editionen


Spanische Version ISBN 978-958-45-1133-1
Hardcover ISBN 978-3-7373-6225-2
Taschenbuch ISBN 978-3-596-80938-7